Allgemeine Geschäftsbedingungen

LEARNAC – Kursbedingungen

  1. Studienbeginn
    Durch das Einsenden des Einschreibeformulars melden Sie sich als Teilnehmer/in an. Der Vertrag zwischen Teilnehmenden und der LEARNAC besteht aus dem Einschreibeformular und den Kursbedingungen. Mit Ihrer Einschreibung erklären Sie sich mit dem Inhalt einverstanden.
  2. Probezeit von 14 Tagen.
    Sollten Sie nicht mit unserem Studienangebot zufrieden sein, können Sie innerhalb 14 Tagen widerrufen. Für die Testzeit werden keine Studiengebühren berechnet. Weitere Informationen zum Widerrufsrecht finden Sie hier.
  3. Bestandteile des Kurses
    Sie erhalten nach der Bestätigung Ihrer Bestellung eine Beschreibung zur Anmeldung auf der Lernplattform unter LEARNAC.de diese ist nur für Sie bestimmt, eine Weitergabe der Information führt zu einem zahlungspflichtigen Regress. Auf der Lernplattform werden alle benötigten Lernmaterialien in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
  4. Skripte
    Mit Bestätigung der Anmeldung erhalten Sie ein Dokument mit den Informationen zur Bestellung der Skripte. Die Skripte in Printform sind ausdrücklich nicht Bestandteil des Fernunterrichtsvertrages, sondern werden mit unserem Partner bookmundo geschlossen. AGBs finden sich hier: https://www.bookmundo.de/bestellung-versand/. Digital werden die Skripte in Rahmen des vorliegenden Vertrages über unsere Lernplattform zur Verfügung gestellt. Die Skripte können in s/w-Form, in Farbe oder als E-Book erworben werden. Bei einer Kündigung oder einen Widerruf des Fernunterrichtvertrages bleibt der Kunde/die Kundin bei Erwerb eines entsprechenden Skriptes in Printform Eigentümer/in.
  5. Prüfungsgarantie
    Ein/e Teilnehmer/in, der/die eine Prüfung nicht besteht, wird kostenlos für eine folgende Prüfung ausgebildet. Die Teilnehmerin/ der Teilnehmer kann die Hausaufgaben erneut zur Korrektur einsenden und den Lehrern Fragen stellen. Alle Kosten für diese zusätzliche Betreuung übernimmt die LEARNAC. Diese Prüfungsgarantie gilt nicht für vorzeitig gekündigte Kurse und für maximal 2 Jahre.
  6. Prüfungsgebühren
    Bei der Teilnahme an staatlichen oder öffentlich-rechtlichen Prüfungen fallen in der Regel zusätzliche Prüfungsgebühren an, die nicht in den Studiengebühren enthalten sind.
  7. Beratung
    Die Teilnehmer/innen haben in Bezug auf Das Studium Recht auf eine kostenlose Beratung.
  8. Kündigung
    Ein Kurs kann vorzeitig beendet werden. Sie verpflichten sich daher nicht für den gesamten Kurs. Dieser Fernunterrichtsvertrag kann, ohne Angabe von Gründen, 10 Tage vor Ablauf eines Monats (Monat beginnt mit Einschreibedatum) gekündigt werden. Sollte die Kundin/der Kunde bereits mehr Aufgaben bearbeitet haben, als in den durchschnittlichmonatlichen Lektionsanzahl vorgesehen, so ist die jeweilige monatliche Rate fällig. Bei einer Bearbeitung aller Einsendeaufgaben, dann auch der komplette Kursbetrag. Die Kündigung kann schriftlich oder Email an info@learnac.info erfolgen. Sie beginnt mit dem Tag, an dem das Schreiben/die Email an die  LEARNAC empfangen wurde. Die gegenseitigen Rechte und Pflichten, die sich aus dem Vertrag ergeben, enden sobald der Vertrag aufgelöst ist. Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von sechs Monaten. Das Recht des Veranstalters und des Teilnehmenden, diesen Vertrag jederzeit aus wichtigem Grund schriftlich zu kündigen, bleibt unberührt. Der Vertragsschluss erfolgt am Tag der Anmeldung.
  9. Konstante Studiengebühren
    Nach Vorgabe des Fernunterrichtsschutzgesetz bleiben unsere Studiengebühren konstant und werden während der vertraglichen Laufzeit nicht steigen.
  10. Zahlungspflichten
    Die Kursgebühr kann per Bankeinzug, Überweisung oder anderen vorgegebenen Zahlungsarten bezahlt werden. Die Rechnung erhalten Sie monatlich per Email. Die Zahlung erfolgt in monatlichen Raten. Die Rücksendung von Lektionsmaterial und das Nicht-Einsenden von Hausaufgaben, entbindet den Teilnehmenden nicht von seinen Zahlungspflichten.
  11. Kursunterbrechung
    Wenn Sie dem Kurs vorübergehend nicht nachgehen können, müssen Sie den Kurs nicht kündigen. Sie haben das Recht, einen Kurs für die Dauer von bis zu drei Monaten zu unterbrechen. Das Geld muss bis zu dem Monat, in dem man die Unterbrechung anfragt, bezahlt werden. Ein Antrag zur Unterbrechung eines Kurses muss schriftlich gestellt werden.
  12. Zahlungsverzug
    Wird die Forderung mehr als 14 Tage zu spät überwiesen, können bis € 3,20 Administrationskosten hinzu kommen. Bei Zahlungsverzug von einer oder mehr Monatsraten, ist die LEARNAC berechtigt, die Versendung der Lektionen und/oder Betreuung zu stoppen, wohingegen die Zahhlungsverflichtungen normal weiter gehen, auch für die späteren Monatsfristen. Die zu zahlende Kursgebühr wird um 15% erhöht (mit einem Minimumbetrag von € 40,-), wenn ein Inkassobüro das Geld einfordern muss. Nach der Bezahlung der Kursschulden, werden die Lektionen wieder normal versendet und der Teilnehmende hat wieder das Recht auf die Unterstützung seitens des Lehrenden.
  13. Studienverlängerung
    Auch wenn Sie den kompletten Kurs schon erhalten und bezahlt haben und noch nicht so weit gekommen sind, Hausaufgaben einzusenden, können Sie Ihre Hausaufgaben noch bis zu 2 Jahren nach Einschreibedatum einsenden.
  14. Vertragserfüllung
    Die gegenseitigen Verpflichtungen für einen Kurs sind vollendet, sobald die Email mit der Anmeldung auf die Lernplattform LEARNAC.de empfangen wurde und der monatliche Beitrag bezahlt wurde.
  15. Internationale Rechtsgrundlage
    Für diesen Vertrag gilt deutsches Recht mit Ausnahme der Bestimmungen des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts.
  16. Haftung LEARNAC
    Die LEARNAC unternimmt alles, was im Rahmen ihrer Möglichkeiten steht, um Fehler in Broschüren, Anzeigen und Lektionen zu vermeiden. Die LEARNAC übernimmt keine Haftung für eventuelle vorkommende Fehler.
  17. Präsenzunterricht
    Die LEARNAC hat das Recht eventuellen Präsenzunterricht zu verschieben oder zu stornieren. Teilnehmer können während des Studiums nur einmal am Präsenzunterricht teilnehmen.
  18. Zertifikat                                                                                                                                                                                                                                                                                  Sie erhalten nach erfolgreicher Absolvierung des Kurses ein Zertifikat über die Lernplattform der LEARNAC, sollten Sie ein Zertifikat in Printform wünschen, so können Sie eine Bestellung über info@learnac.info vornehmen. Sie erhalten dann eine ausführliche Teilnahmebescheinigung und ein Zertifikat in ausgedruckter Form. Hierfür wird eine Gebühr von 5,- € fällig.
  19. Adressänderungen
    Die Teilnehmerin / der Teilnehmer ist dazu verpflichtet, der LEARNAC jegliche Adressänderungen unverzüglich mitzuteilen. Eine Mitteilung der LEARNAC, die die Teilnehmerin/ den Teilnehmer nicht oder nicht rechtzeitig erreicht hat, weil dieser die LEARNAC nicht rechtzeitig über eine Adressänderung informiert hat, wird als zugestellt betrachtet und zwar am ersten Werktag nach Versendung.
  20. Ausscheiden im Sterbefall
    Der Vertrag wird im Sterbefall einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers vorzeitig beendet.
  21. Gerichtsstand
    Für Streitigkeiten aus diesem Vertrag oder über das Bestehen eines solchen Vertrages ist das Gericht zuständig, in dessen Bezirk die LEARNAC Ihren allgemeinen Gerichtsstand hat.
  22. Datenschutzinformation:
    Die LEARNAC nimmt den Datenschutz sehr ernst und gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Personenbezogene Daten verwenden wir allein für eigene Marketingzwecke und zur Durchführung Ihres Fernstudiums. Hierzu bedienen wir uns auch externer Dienstleister. Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten bei der LEARNAC jederzeit für die Zukunft widersprechen. Ihren Widerspruch richten Sie bitte schriftlich an die LEARNAC UG, Turmgasse 3, 53902 Bad Münstereifel.

Stand: 01.01.2020

Schreiben Sie uns!

Falls Sie noch Fragen haben zum Thema Datenschutz/AGB oder sonstige Anliegen haben, können Sie Kontakt aufnehmen mit:

LEARNAC Internetredaktion
Postfach 1168
53895 Bad Münstereifel
info@learnac.info

oder nutzen Sie das Kontaktformular:

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.